Gymnasiale Oberstufe

Oberstufenleitung

Gabriele Schorn

069-955005-29

g.schorn@anna-schmidt-schule.de

_____________________________

Sekretariat

Bettina Fleischmann

069-955005-37

b.fleischmann@anna-schmidt-schule.de

_____________________________

Sekretariat

Sven Albert

069-955005-26

s.albert@anna-schmidt-schule.de

Mit dem Abschluss der Oberstufe kann der höchstmögliche Schulabschluss in Deutschland erreicht werden: die allgemeine Hochschulreife bzw. das Abitur. Das Abitur eröffnet die Möglichkeit, den persönlichen Werdegang an einer Hochschule fortzusetzen. Darüber hinaus wird das Abitur für eine Vielzahl weiterer Ausbildungsgänge vorausgesetzt. Der Klassenverband wird in der Oberstufe durch ein Kurssystem ersetzt.

 

Die gymnasiale Oberstufe der Anna-Schmidt-Schule ist entsprechend den Vorgaben des Landes Hessen in eine einjährige Einführungsphase (Stufen E1-E2) und eine zweijährige Qualifikationsphase (Stufen Q1-Q4) eingeteilt. Der Unterricht erfolgt in kleinen und überschaubaren Grund- und Leistungskursen. Eine Besonderheit ist dabei, dass die Schüler neben den Fächern auch die Lehrer wählen können und gewählte Kurse auch bei sehr geringen Schülerzahlen zustande kommen.

 

Beim Eintritt in die Stufe E1 und während ihrer Schulzeit in der Oberstufe werden die Schüler durch die Oberstufenleitung sowie durch Tutoren in wöchentlichen Tutorenstunden beraten und informiert. Darüber hinaus gibt es ein schulinternes Angebot zur Studien- und Berufswahl ebenso wie eine professionelle Beratung zu Auslandsaufenthalten. Ein zweiwöchiges Sozialpraktikum erweitert zudem die soziale Kompetenz und führt zur Auseinandersetzung mit den eigenen ethischen und moralischen Grundsätzen.

 

In der Einführungsphase werden drei Leistungsvorkurse belegt, um den Schülern die Möglichkeit zu geben, sich optimal informieren zu können, bevor sie sich für ihre beiden Leistungskurse in der Q-Phase entscheiden. Die Schüler können diese zwei Leistungsfächer aus einem umfangreichen Angebot auswählen, so dass eine individuelle Fokussierung bei gleichzeitiger Vertiefung der Allgemeinbildung möglich ist.

 

Die Vorbereitung auf das wissenschaftliche Arbeiten als Bestandteil einer universitären Ausbildung ist verknüpft mit dem Erwerb zentraler Schlüsselqualifikationen wie Methodenkompetenz, fächerübergreifendem Denken, Kommunikations- und Teamfähigkeit. Moderne Medien vermitteln Präsentationskompetenzen – auch in Vorbereitung auf das Abitur. Außerschulische Partner und Lernorte unterstützen die Schule bei der Vermittlung dieser Schlüsselkompetenzen.

 

Die Jahrgangsstufenfahrt in der Einführungsphase und die Leistungskursfahrt in der Q4 sind zentrale Bausteine unserer Pädagogik und dienen dem Zusammenhalt der Schüler. Vor den Abiturprüfungen in der Q4 werden außerdem zusätzliche Workshops zur Vorbereitung angeboten.

 

Eine systematische Betreuung, individuelle Einzelberatung und eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern sind die Faktoren, die dazu beitragen, dass die Schüler am Ende erfolgreich die Abiturprüfungen ablegen.

Einführungsphase E1 bis E2

Der Unterricht in der Einführungsphase findet in Grundkursen (GK) und Leistungsvorkursen (LVK) statt.

Qualifikationsphase Q1 bis Q4

Das Wahlverhalten unserer Schüler beeinflusst das Leistungskursangebot und den sich daraus ergebenden Stundenplan.

Was kommt nach dem Abitur?

Goethe-Universität, Bundesagentur für Arbeit und fünf Gymnasien setzen Beratung zur Studien- und Berufswahl fort.

Berufsvorbereitung

Den Übergang von der Anna-Schmidt-Schule zur Ausbildung erfolgreich vorzubereiten ist das Ziel weitgefächerter Orientierungsmodule für die Oberstufe.