Pädagogisches Konzept

Kinder brauchen, um sich zu entwickeln, vor allem Geborgenheit. Die Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiter der Regel-Grundschule schaffen daher eine vertrauensvolle Umgebung, um kreatives und soziales Lernen zu erleichtern.

 

Gleichzeitig bestärkt der Unterricht die Schüler darin, sich eigenverantwortlich zu bilden. Unterschiedliche Lernformen wie Einzel- und Gruppenarbeit, Projektlernen, Tages- und Wochenpläne, aber auch Frontalunterricht wechseln sich ab und vermitteln dadurch, individuell auf den Entwicklungs- und Leistungsstand der Kinder abgestimmt, kognitive, soziale und methodische Kompetenz.

 

Ein breites Bildungsangebot neben den klassischen Fächern macht aus der Schule nicht nur einen Lernort, sondern eine Lebenswelt, die von der besonderen Lage der Anna-Schmidt-Schule profitiert. Ausflüge und Theaterbesuche können durch kurze Wege erreicht werden und ermöglichen dadurch ein ganzheitliches Lernen.

 

Um die Schüler in ihrem Entwicklungs- und Leistungsstand zu fördern, vermitteln die Lehrkräfte ihnen im Schulalltag kognitive, soziale und methodische Kompetenzen und damit die Grundlagen für ein lebenslanges Lernen.

Schach als Begabtenförderung

Kunst, Wissenschaft oder Sport?