"Handys aus, Stifte raus. Wir schreiben ein Dikatat!"

Montag, 12. März 2018

„Handys aus, Stifte raus. Wir schreiben ein Diktat!“

Am 28.2.18 bestritten Schülerinnen und Schüler des Deutsch-LKs der Q2 mit ihrer Lehrerin Frau Schaika den großen Diktatwettbewerb.

 

Gut gerüstet auf alles, was kommen mag, trudelten die 170 Schüler, Eltern und Lehrer, eingeladen von der Polytechnischen Gesellschaft, in der Aula der Schillerschule ein. Unterteilt in ihre drei Bereiche, setzten sie sich siegessicher hin und warteten darauf, dass das Diktat endlich anfing.

 

Als die ersten Worte „Die Mär vom Erwachsenwerden“ diktiert wurden, wurde es still und man hörte nur noch die Stifte aufs Papier kratzen. Trotz des mit 47 besonders kniffligen Wörtern gespickten Diktats konnten die Schüler ein gutes Ergebnis einfahren und blieben sogar unter dem Fehlerdurchschnitt von 18 Fehlern.

 

Im Nachhinein als besonders schwierig empfanden alle die Groß- und Kleinschreibung bzw. die Getrennt- und Zusammenschreibung einiger Wörter des Diktats. Aber auch das richtige Schreiben von „GuckindieWelt“ oder „Bredouille“ kann durchaus schwer sein.

 

Auch wenn kein Teilnehmer der Anna-Schmidt- Schule gewonnen hat, war es ein erfolgreicher Abend voller neuer Erfahrungen.

 

Hannah Hegenbarth, Sara Reimann und Timo Steinert (Q 2, Deutsch-LK)