Schüleraustausch Catalunya / Barcelona

Montag, 28. Mai 2018
Sonstige Inhalte
Schüleraustausch Catalunya / Barcelona
Schüleraustausch Catalunya / Barcelona
Schüleraustausch Catalunya / Barcelona

Schüleraustausch Catalunya (Barcelona)
9. Klassen FFM und NE
21.04.18 – 29.04.2018

 

Nachdem wir unsere Austauschschüler das letzte Mal vor fünf Monaten gesehen hatten, sind wir nach langem Warten endlich am Samstag den 21.4. um ca. 13 Uhr Richtung Barcelona geflogen.


Der eineinhalbstündige Flug lief bis auf ein paar Turbulenzen sehr gut und wir sind gut in Barcelona gelandet. Die Freude war unter uns Schülern groß, uns endlich wieder zu sehen.


Wir verbrachten das Wochenende bei unseren Austauschschülern und ihren Familien wo wir an den Strand gegangen sind oder einfach nur zu Hause in Barcelona entspannt haben. Unter der Woche machten wir viele Ausflüge wie nach Granollers, Barcelona und Girona

 

Wie die Spanier es bei uns in Deutschland erlebten, verbrachten auch wir den Rest des Montags und den ganzen Mittwoch in der Schule. Was auffällt, ist dass das Schulsystem ein komplett anderes ist, als dass was wir kennen. Jeden Tag bis 17 Uhr Schule und zwischendurch eine große Mittagspause und eine kleine Pause von 20 Minuten.

 

In den Städten wie Granollers und Girona schauten wir uns kleine Sehenswürdigkeiten an, aber im Vergleich dazu haben wir in Barcelona sehr viel mehr unternommen, wie ein Besuch im Zoo, Barrio Gótico (Altstadt), Catedral von Barcelona, eines Theaters (Teatro del Liceo/ Oper Barcelona) oder einen kleinen Rundgang auf dem Markt (La Boquería) den man mit der Kleinmarkthalle in Frankfurt vergleichen kann.


Den letzten gemeinsamen Tag verbrachten wir im Port Aventura, ein Freizeitpark, in dem es unter anderem die höchste Achterbahn Europas gibt. Am Abend musste man sich langsam schon verabschieden und seine Sachen packen, denn am darauffolgenden Tag ging es wieder zurück nach Deutschland.

 

Abschließend kann ich einen Schüleraustausch nur weiterempfehlen, man kann dadurch seine Sprachqualitäten enorm verbessern und ein Gefühl für die Sprache entwickeln. Außerdem lernt man dadurch neue Menschen und deren Kulturen kennen. 


Ein besonderer Dank geht an Frau Pla und an Frau Cruz, die uns während der Fahrt nicht nur begleiteten, sondern auch für Rat und Hilfe zur Seite standen.

 

Ann-Sophie Fuchs

9. Klasse / ASS Frankfurt