SUCHE
Willkommen auf der Website der Anna-Schmidt-Schule in Frankfurt.
Unsere Homepage verwendet neueste Webtechnologien und ist damit leider nicht mehr vollständig mit dem Internet Explorer kompatibel. Es kann zu Darstellungsproblemem kommen.
Wir ermutigen Sie, sich diese Website in Microsoft Edge, Google Chrome oder einer aktuellen Version des firefox Browsers anzusehen. Gerne können Sie anna-schmidt-schule.de auch mit ihrem Smartphone oder Tablet aufrufen.
Ausgezeichnet!
Glauburg der Anna Schmidt Schule Nieder -Erlenbach ist Denkmal des Monats

Alt und jung, historisch und modern, zukunftsfähig und traditionsbewusst – das sind Schlagzeilen, die zu dieser Auszeichnung passen:

Das restaurierte und sanierte Herrenhaus Glauburg der Anna-Schmidt-Schule in Nieder Erlenbach ist Gewinner des Preises „Denkmal des Monats.“

Das barocke Herrenhaus Glauburg aus dem Jahre 1701 war in den vergangenen zwei Jahren aufwändig saniert und restauriert worden. Damit hat die Schule im Stadtteil Nieder-Erlenbach in Frankfurt mehr als nur ein Denkmal.

Mitten im historischen Ortskern von Nieder-Erlenbach fügt sich das Verwaltungsgebäude der Anna-Schmidt-Schule in die Umgebung ein und ist gleichzeitig eine hervorragende Adresse für die Verwaltung der Anna-Schmidt -Schule.

Die hessische Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn kam am 23.09.2020 persönlich nach Nieder Erlenbach, um die mit 1000 € Preisgeld dotierte Ehrung zu überreichen.

Sie dankte der Schulgemeinschaft und dem Schulverein Anna-Schmidt e.V. für ihren Einsatz und gratulierte zu dieser besonderen Auszeichnung - schließlich sei nach den ersten Diskussionen im Jahre 2014 und dem Beschluss zur Umsetzung eines Campus-Konzepts bis zur Fertigstellung der Sanierung heute ein hervorragendes Ergebnis erzielt worden.

Das barocke Herrenhaus wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts von der Familie von Glauburg erbaut und nun zum ersten Mal sehr aufwändig komplett restauriert. Die Besonderheit des Gebäudes, so betonte die Schulleiterin Frau König, sei aber dessen geschichtsträchtige Vergangenheit. So beherbergte und unterrichtete Käthe Heisterbergk als damalige Direktorin trotz des Widerstands und der Reformwünsche der Nationalsozialisten jüdische Schülerinnen und Schüler.

Bei der Sanierung wurde auf die originalgetreue Fassadengestaltung und die Dachdeckung nach historischen Vorbildern Wert gelegt. Expertinnen und Experten arbeiteten zudem daran, die historische Treppe sowie die Stuckdecken wiederherzustellen.

Seit 2018 verleiht das Land Hessen die Auszeichnung Denkmal des Monats. Das Landesamt für Denkmalpflege wählt die Preisträgerinnen und Preisträger aus den Bewerbungen für den hessischen Denkmalschutz-Preis aus.

Für die Anna Schmidt Schule ein Beleg dafür, dass ihre Philosophie stimmt: „Die Vergangenheit achten und an die Zukunft denken“- so Schulleiterin Petra König.

Die Frankfurter Neue Presse schreibt:

https://www.fnp.de/frankfurt/nieder-erlenbach-hier-kommen-moderne-historie-zusammen-13907797.html