SUCHE
Willkommen auf der Website der Anna-Schmidt-Schule in Frankfurt.
Unsere Homepage verwendet neueste Webtechnologien und ist damit leider nicht mehr vollständig mit dem Internet Explorer kompatibel. Es kann zu Darstellungsproblemem kommen.
Wir ermutigen Sie, sich diese Website in Microsoft Edge, Google Chrome oder einer aktuellen Version des firefox Browsers anzusehen. Gerne können Sie anna-schmidt-schule.de auch mit ihrem Smartphone oder Tablet aufrufen.
Einfach abgehoben und im wahrsten Sinne „Welt-fremd“? Copy
Besuch der Ausstellung "ALL.täglich" im physikalischen Verein der JWG-Universität.




Forschung im Weltraum und Raumfahrttechnik - Einfach abgehoben und im wahrsten Sinne „Welt-fremd“?
Ganz im Gegenteil! Kaum ein Bereich unseres täglichen Lebens ist ohne Forschung im All oder Dienstleistungen aus dem All noch denkbar. Entwicklungen aus der Raumfahrt sind einerseits ein unverzichtbarer Innovationsmotor, andererseits schon längst im Alltag angekommen. Vielen Menschen ist nicht oder doch kaum bewusst, dass Technologien, die sie fast jeden Tag wie selbstverständlich nutzen und die ihnen helfen, besser zu leben, zu lernen, zu arbeiten oder mobil zu sein, aus der Weltraumforschung stammen.



Raumfahrt schafft Innovationen, welche vielseitig genutzt werden können. Statistiken zeigen Transfers, die in die Bereiche Transport, Medizin, Maschinenbau, Sicherheit oder Energie gehen. Der Klettverschluss, die individuelle Gleitsichtbrille, der tägliche Wetterbericht, Live-Übertragungenim Fernsehen oder das Navigationssystem im Auto haben ihren Einzug vom All inunseren Alltag auf der Erde gefunden. Besonders viele zukunftsweisendeTransfers kommen aus den Bereichen „Erforschung des Weltraums“ und „Forschungunter Weltraumbedingungen“.



Letzteres sind die Experimente, die auf der Internationalen Raumstation ISS durchgeführt werden. Die Ergebnisse dieser Experimente können sehr häufig für die Medizin verwendet werden. So wurde die Auswertung von Bilddaten der Satellitenmission ROSAT zu einem Diagnosesystem für die Hautkrebsfrüherkennung weiterentwickelt. Hochsensible Röntgendetektoren ermöglichen eine Reduktion der Röntgenstrahlenbelastung für Patienten. Erfolgreiche Transfers gibt es auch in vielen anderen Bereichen wie Materialien oder dem Automobilbau. Beispielsweise wurde aus den hocheffizienten Solarzellen der Raumfahrt das Solardach des Elektroautomobils „e-up!“ von Volkswagen konstruiert.



Die INNOspaceEXPO »ALL.täglich!« ist eine Wanderausstellung des Raumfahrtmanagements des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrtdes, welche die letzten beiden Monate im physikalischen Verein der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität besucht werden kann. Der Q4 Physik Grund- und Leistungskurs hatte die Gelegenheit die verschiedenen Stationen der Ausstellung zu besichtigen. Jede Station lädt zum Entdecken ein – im Schnelldurchgang mit kurzen Filmen oder mit Expertenwissen direkt aus der Forschung. Anhand interessanter Quizfragen durchdie einzelnen Themengebieten konnten die Schüler und Schülerinnen den Umfangund Nutzen der Raumfahrtforschung erkunden - auf jeden Fall weiter zuempfehlen!

Fachlehrer: Dr. N. Gögh, J. Kokkalis