SUCHE
Willkommen auf der Website der Anna-Schmidt-Schule in Frankfurt.
Unsere Homepage verwendet neueste Webtechnologien und ist damit leider nicht mehr vollständig mit dem Internet Explorer kompatibel. Es kann zu Darstellungsproblemem kommen.
Wir ermutigen Sie, sich diese Website in Microsoft Edge, Google Chrome oder einer aktuellen Version des firefox Browsers anzusehen. Gerne können Sie anna-schmidt-schule.de auch mit ihrem Smartphone oder Tablet aufrufen.
Schulstart nach den Sommerferien an der Anna-Schmidt-Schule
Erster Schultag für Erstklässler und Fünftklässler

Schulstart nach den Sommerferien an der Anna-Schmidt-Schule

Erster Schultag für Erstklässler und Fünftklässler

Bei strahlendem Sonnenschein und makellosem blauen Himmel wurden in der Stadtschule bereits um acht Uhr morgens die neuen Fünftklässler eingeschult. Die musikalische Einstimmung übernahm der Schulchor „La Chorale“ unter der Leitung von Herrn Welke und beeindruckte alle Anwesenden mit englischen und französischen Liedern.

Thematisch stand die Einschulung unter dem Motto „Weltraum“ und hier besonders die aufregenden Abenteuer des Raumschiffs Enterprise. Die Schulleiterin, Petra König, fand durchaus viele Parallelen zu den Missionen der Besatzung – wie die Erforschung neuer Galaxien und das Kennenlernen unbekannter Lebensformen. In ihrer Rede bedankte sich die Schulleiterin ausdrücklich für das entgegengebrachte Vertrauen der Eltern und nahm sozusagen auch diese in die Anna-Schmidt-Schulgemeinde auf. Am Ende bekamen die Schüler noch ein Geschenk mit auf den Weg. In dieser Woche sollen sie einen Brief an ihr Selbst des Jahres 2023 schreiben, der ihre Wünsche für die Zukunft an der Schule, ihre Ideen und Gedanken, die sie gerade bewegen und ganz besonders, was ihnen gerade wichtig ist, enthält. Dieser Brief wird den Schülern dann am Ende der 9. Klasse – also vor Übertritt in die Oberstufe – ausgehändigt. In der Zwischenzeit werden die Briefe im Schulleiterbüro sicher aufgehoben.

Im Anschluss an die Rede der Schulleiterin, Frau König, hielt Frau Lindner, Vorsitzende des Schulelternbeirats eine prägnante Ansprache an die Anwesenden. Sie betonte unter anderem ausdrücklich das sehr gute Miteinander von Eltern und Schule und motivierte die neuen Eltern, sich aktiv am Schulleben ihrer Kinder zu beteiligen. Sie versprach den Schülern an der Anna-Schmidt-Schule eine überaus spannende und anregende Gymnasialzeit.

Aufmerksam und ein wenig angespannt verfolgten unsere  neuen Gymnasiasten die Einschulungsfeier. Nach der Vorstellung der zukünftigen Klassenlehrer fand dann die mit Spannung erwartete Klasseneinteilung statt und anschließend konnten die Schüler zum ersten Mal die liebevoll gestalteten Klassenräume aufsuchen. Dort wartete auch das Willkommensgeschenk der Schule – ein eigens für die Schule gestalteter Schulplaner auf sie. In der Zwischenzeit waren die Eltern und deren Gäste zu einem wunderbar abwechslungsreichen Kuchenbuffet eingeladen, dass ganz in der Tradition der Anna Schmidt Schule von den letztjährigen Fünftklasseltern sowie den ehemaligen ersten Klassen und dem Schulelternbeirat unter der engagierten Mithilfe der Mensamitarbeiter organisiert wurde. Dort gab es dann die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Zeit für einen regen Austausch mit den Vertretern des Schulelternbeirats, der Schulleitung und anwesenden Lehrern.

Sehr schnell verging die Zeit bei Kaffee und Kuchen und die Schüler kehrten mit vielen neuen Informationen auf den Schulhof zu ihren Eltern und Gästen zurück. Noch lange wird dieser harmonische und bewegende Tag im Gedächtnis aller Beteiligten bleiben.

 

Dies war jedoch nur der Anfang eines langen Einschulungstages der unverzüglich mit der Einschulung der Montessori-Grundschüler und der Regel-Grundschüler seine Fortsetzung fand.

Die Grundschüler wurden musikalisch auf ihren großen Tag eingestimmt. Unter der Leitung von Herrn Chilla unter Mitwirkung von Herrn Schuppe wurden alle Gäste mit schwungvollen Liedern des Grundschulchores in eine ausgelassene Stimmung versetzt.

Mit großen Augen und noch größeren phantasievoll gestalteten Schultüten betraten die jungen Schüler aufgeregt die Halle. Nach einer kurzen Begrüßungsrede, die ebenfalls auch unter dem Motto des Weltalls stand, betrat Frau Mayer-Egerer, die Leiterin der Montessori-Grundschule die Bühne und las den Schülern einen kurzen Abschnitt aus dem Buch „Der kleine Astronaut“ vor. Sie verglich das Erleben des kleinen Astronauten in diesem Buch mit dem Erleben der jungen Erstklässler: Erst erscheint einem alles ganz weit weg und schwupps ist man – wie mit der Rakete in All geschossen – ein Schulkind der Anna-Schmidt-Schule.

Bevor es dann zur Einteilung in die neuen Klassen kam, hielt Frau Spengler, Mitglied im Vorsitz des Schulelternbeirats eine Rede an die Kinder und Eltern und lud diese ein gemeinsam zum Wohle der Kinder ein, die nächsten vier Jahre konstruktiv und vertrauensvoll miteinander zu gestalten.

 

Nach der Klasseneinteilung und der Zuteilung eines „Patenkindes“ fühlten sie sich schon ein wenig wie Schulkinder und gingen gemeinsam in die neuen Räumlichkeiten. Die Eltern waren zu dem hervorragenden Kuchenbuffet eingeladen und kamen dort sehr schnell miteinander ins Gespräch. Als die Kinder zurückkamen waren sich alle einig, dass diese Einschulungsfeier an diesem wichtigen Tag im Leben sehr gelungen war.

 

Im Anschluss kamen direkt schon die Eltern mit den neuen Grundschülern der Regel-Grundschule in den Schulhof. Auch sie hatten wunderschön und kreativ gestaltete Schultüten und waren ebenso aufgeregt wie die Montessori-Erstklässler. Neben Frau König, begrüßte Frau Neises, in ihrer Funktion als Leiterin der Regel-Grundschule die Gäste und nahm diese in ihrer Rede mit in den Weltall mit und betonte, wie viele Fragen in diesem Bereich noch zu klären seien. Nach Frau Neises richtete sich Frau Bokelmann, die ebenfalls im Vorsitz des Schulelternbeirats ist, an die Kinder und Eltern. Auch sie betonte das konstruktive Miteinander und den vertrauensvollen Umgang miteinander. Bevor die Schüler den jeweiligen Klassenlehrern und Klassen zugeteilt wurden, betonte Frau Neises, wie sehr sich die Schule und vor allem die Klassenlehrer auf diesen wichtigen Tag vorbereitet hatten. Dementsprechend aufgeregt und voller Vorfreude erwarteten die beiden Kollegen „ihre“ neuen Schützlinge.

Nachdem auch diese Schüler in ihre neuen Räume gingen, konnten auch schließlich die Eltern in den Genuss von Kaffee, Kuchen und kalten Getränken kommen. Bei angeregten Gesprächen und geschützt unter großen Sonnenschirmen verging die Zeit bis zur Rückkehr der Kinder wie im Fluge.

Wir freuen uns, dass die Einschulung zum Schuljahr 2018/19 an der Anna-Schmidt-Schule von allen Beteiligten so liebevoll gestaltet wurde und wir wünschen uns, dass an diesem Tag die Aufnahme in die Anna Schmidt Schulgemeinde bestens erfolgt ist.

Dieser Tag wird uns allen noch lange im Gedächtnis bleiben.