SUCHE
Willkommen auf der Website der Anna-Schmidt-Schule in Frankfurt.
Unsere Homepage verwendet neueste Webtechnologien und ist damit leider nicht mehr vollständig mit dem Internet Explorer kompatibel. Es kann zu Darstellungsproblemem kommen.
Wir ermutigen Sie, sich diese Website in Microsoft Edge, Google Chrome oder einer aktuellen Version des firefox Browsers anzusehen. Gerne können Sie anna-schmidt-schule.de auch mit ihrem Smartphone oder Tablet aufrufen.
Warum der Esel ein Zebra wurde....
Kultur.Forscher! im Fotografie-Forum Frankfurt

Warum der Esel ein Zebra wurde....

Am Montag, den 19. August 2019, sind wir mit der Kultur.Forscher-Klasse von Frau Schmidt im Fotografie Forum Frankfurt gewesen.

Sabine Königs hat uns dort durch die Ausstellung „The Donkey that Became a Zebra.Darkroom Stories“ geführt, die Arbeiten von Michel Campeau,
einem kanadischen Künstler zeigt.

Dieser interessierte sich schon als Kind für Fotografie. Er machte z.B. Bilder von seinen Freunden, welche eine Kamera in der Hand hielten und
fotografierte alles Mögliche, was mit Fotografie zu tun hatte.

Die Ausstellung kam zu ihrem Titel, da Michel Campeau auch gerne Bilder von anderen Leuten im Internet oder auf Flohmärkten gekauft hat.
Eines dieser vielen Fotos war ein Bild, welches eine Familie darstellte, die in einem mexikanischen Restaurant fotografiert wurde, wo sie auf einer
Kutsche saß, die von einem Esel gezogen wurde. Da der Esel aber das Bild zerstört hätte, da er zu hell war, wurden ihm einfach Streifen gemalt
und so wurde der Esel zum Zebra.

Michel Campeau hat in dieser Ausstellung auch die Geschichte der Familie Edse gezeigt, von der er Bilder gekauft und dann in einer Reihenfolge
sortiert hat, die er für seine für Darstellung für richtig hielt. Es muss nicht die richtige Geschichte gewesensein, aber für ihn machte es so Sinn.

Er fotografierte auch Dunkelkammern von überall her ab, da die analoge Fotografie am „Aussterben“ ist und er darauf aufmerksam machen wollte.

 

Liliann Goebel,

8 WU KUFO