SUCHE
Willkommen auf der Website der Anna-Schmidt-Schule in Frankfurt.
Unsere Homepage verwendet neueste Webtechnologien und ist damit leider nicht mehr vollständig mit dem Internet Explorer kompatibel. Es kann zu Darstellungsproblemem kommen.
Wir ermutigen Sie, sich diese Website in Microsoft Edge, Google Chrome oder einer aktuellen Version des firefox Browsers anzusehen. Gerne können Sie anna-schmidt-schule.de auch mit ihrem Smartphone oder Tablet aufrufen.
Kultur.Forscher!

Kultur.Forscher! Philosophie

Angesichts immer kürzerer „Halbwertzeiten des Wissens" ist es wichtig, dass Schülerinnen und Schüler Lernstrategien entwickeln, die ihnen auch später eigenaktives selbstständiges Lernen ermöglichen und sie in die Lage versetzen, mit jeweils neuem Wissen produktiv umzugehen. Forschendes und entdeckendes Lernen ist ein Ansatz, bei dem das Lernen selbst gesteuert und eigenverantwortlich organisiert wird. 

Lernen wird dadurch nicht zu einer Anhäufung von Fachwissen, sondern zu einem Prozess, der die Welt erfahrbar macht und gleichzeitig dazu ermuntert, selbst Spuren in dieser Welt hinterlassen zu wollen.

Kultur.Forscher! Praxis

Kinder und Jugendliche können als Kultur.Forscher! ihren persönlichen Fragen an kulturelle Phänomene aus ihrer Lebenswelt nachgehen. Es wird recherchiert, befragt, gesammelt, gefilmt, gemalt, beobachtet und experimentiert. Während der Entdeckungsreise werden Erfahrungen ausgetauscht und Ergebnisse in einer Präsentation vorgestellt.
Kultur.Forscher! lernen, ihren eigenen Ideen zu vertrauen und selbst Lösungen beizusteuern. Der Zugang zum kulturellen Leben wird gelebte Praxis. 

 

Seit 2008/9 gibt es das Projekt Kultur.Forscher! an der Anna-Schmidt-Schule, als das Projekt von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der PwC- Stiftung Jugend – Kultur – Bildung initiiert wurde.

Die PwC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur ist eine Gründung der Führungskräfte der PricewaterhouseCoopers AG WPG und für das Kultur.Forscher!-Projekt hat sie schon zwei Preise bekommen, auf die sie und wir auch sehr stolz sind:

 

2010 Auszeichnung von „Deutschland – Land der Ideen“

2013 Deutscher Kulturförderpreis 

 

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) setzt sich dafür ein, dass junge Menschen in unserem Land gut aufwachsen können. Um ihnen dabei zur Seite zu stehen bindet sie Eltern, und Institutionen in ihre Programme ein und stößt Reformprozesse an, z.B. um das ästhetisch forschende Lernen im Projekt Kultur.Forscher! zu fördern. 

 

Im Rahmen des deutschlandweiten Projekts besticht unsere Schule durch ihre große Bandbreite der Projekte, die im Wahlunterricht in beiden Schulniederlasseungen entwickelt wurden und durch die rege und aktive Teilnahme an regionalen und nationalen Netzwerk-Aktivitäten, bei denen auch die Jugendlichen involviert sind.

 

Mit der besonderen pädagogische Prägung als Montessori- und UNESCO-Schule ergänzt das Kultur.Forscher!-Modell das Leitbild selbständigen Lernens. 

 

http://www.kultur-forscher.de/schulen-partner/hessen/anna-schmidt-schule.html

 

Neben Projekten, die im Regelunterricht stattfinden, gibt es im Wahlunterricht das Fach Kultur.Forscher! für die Klassen 8 und 9. Dabei gibt es gerade jeweils zwei Kurse in den 8. Klassen und einen Kurs in der 9. Klasse in Frankfurt und Nieder-Erlenbach, so dass wir sechs Gruppen mit sehr unterschiedlichen Projekten haben:   

 

Übersicht über die WU-Gruppen für das Jahr 2020-21

Im Schuljahr 2020/21 starten wieder einige Wahlunterrichts-Kurse im Programm der Kultur.Forscher!

Nieder-Erlenbach:

Frau Braun:

WU 9 in NE:

Die Fragen der 9. Klasse in kreisen um verschiedene Themen. Zum einen um Stadtplanung, Architektur und Design:

- Wie kann man Sportstadien moderner gestalten?

- Wie könnte die Stadtplanung auf dem Mars aussehen? Was heißt 'moderne Gestaltung’?

- Wie gestaltet man ein Rezeptbuch für gesunde Ernährung?

Zum anderen beschäftigen die Jugendlichen gesellschaftliche Bilder von Perfektion:

- Wie entsteht ein gesellschaftliches Bild von Schönheit und Perfektion? Wie geht man mit Makeln und Unregelmäßigkeiten um?

 

Frau Lange:

WU 9 in NE: 

Im neuen KuFo-Kurs der 9. Klasse kreisen die Forschungsfragen um Themen aus den Bereichen Design und Architektur. Welche Designs und Modestile prägten welches Jahrzehnt? Warum faszinieren manche Bauwerke über Jahrhunderte? Welche historischen Ereignisse "erlebt" ein Bauwerk? 

Zusätzlich gibt es ein Schulverschönerungsprojekt. Die Gruppe möchte ihre künstlerischen Ideen in die Mitgestaltung unseres Campus' in Nieder-Erlenbach einbringen und hier ihre Spuren hinterlassen. Unser Hausmeister Herr Streb hat uns bereits seine Unterstützung zugesichert und bereichert das Projekt mit Ideen und Knowhow. 

Herr Mantzsch

WU 10 in NE: 

Welchekreativen Möglichkeiten bieten Fotografie und Film? Das ist die grundlegendeFrage, die die ästhetische Forschung des Kufo-Kurses der Klassen 10c und 10dinspiriert. Impulsgebend haben wir den Film des Städelmuseums "Fotografieversus Malerei - Wo ist die Grenze?" im Kurs diskutiert. Interessiert wurdendie unterschiedlichen künstlerischen Positionen verglichen und analysiert. Miteigenen Ideen und individuellen Fragestellungen zu Fotostrecken, Trickfilm,Filmtricks, perspektivischen Experimenten sowie der Verknüpfungverschiedener Techniken bis hin zur Verfremdung starten die Jugendlichenjetzt in die weitere Forschungsarbeit. 

  

Stadtschule:

 

Herr Timm:

WU 9 in der Stadtschule

Der Kufo-Kurs der 9. Klassenstufe das Überthema „Erfolg“ ausgesucht, welches in vier Einzelprojekten bearbeiten wird: 

  1. Projekt: Referat zum Thema: Wann geht ein Video viral? Was macht ein Video im Internet erfolgreich?  Die praktische Arbeit besteht in der Erstellung eines eigenen (vielleicht viralen) Clips und Sammlung viraler Clips in Form eines Kurzfilms 
  1. Projekt: Referat zum Thema: Was macht DSDS so erfolgreich? Als praktische Arbeit wollen die Jugendlichen eine eigene kurze DSDS – Folge erstellen.
  1. Projekt: Referat zum Thema: Was macht Stars erfolgreich und berühmt? Praktische Arbeit wäre z.B. die Collage von Lieblingsstars 

     4.     Projekt: Referat zum Thema: Wann ist Mode erfolgreich? Praktische Arbeit: Collagen zu der Mode der 60er, 80er & 2000er Mode 

Frau Schmidt:

WU 9 in der Stadtschule

Der zweite Kufo-Kurs der neunten Klasse widmet sich wieder dem Thema „Street Art –Graffiti“ und forscht zu den verschiedenen Techniken, Subkulturen, Künstlern, Orten und der lokalen Gesetzgebung. Ab wann ist Graffiti nur Sachbeschädigung und wodurch wird es zu Kunst oder visueller Kommunikation? Zu diesen und anderen Fragen recherchieren die Jugendlichen und präsentieren ihre Forschungsergebnisse in Präsentationen. Als praktische Arbeit erstellen sie alle ihr persönliches Stencil, was am Ende auf Textilien, Taschen oder Plakatpappe gesprayt werden kann.

 

Frau Korbel:

WU 8 in der Stadtschule

Der Wandel der Welt, alte und neue Welten in Architektur, Mode, Design, Ernährung und Kommunikation beschäftigen die Gruppe. Sie recherchieren individuelle zu den genannten Fragen: Was ist alt? Was ist neu? Was lernen wir daraus? Mit dem Blick zurück und auch nach vorne wollen die Jugendlichen auch über die Frage nachdenken und forschen, was tut uns gut?

 

Frau Braun:

WU 8 in der Stadtschule

Fragen nach Professionalität und Erfolg auf verschiedenen Ebenen beschäftigen die 8. Klasse. Sie wollen z.B. im Kulturbereich die Wege von Schauspieler*innen, Filmproduzent*innen und Designer*innen erforschen. Oder im Bezug zum Finanzbereich den Erfolg eines Kleininvestors, reich werden und sein Geld vermehren, in der heutigen Zeit untersuchen oder fragen nach Alternativen zur Geldwirtschaft.

Spannend ist auch die Frage nach der Professionalität im Leistungssport, nach den positiven wie negativen Auswirkungen des Erfolgs auf Individuum und Gesellschaft.

 

Frau Schmidt:

AG Kultur.Forscher (3.-7. Klasse)

Als erstes Thema haben wir uns „Träume“ und „Traumwelten“ ausgewählt. Die Kinder wollen dazu Traumfänger basteln, um die indianische Kultur kennen zu lernen. Außerdem sollen aus Pappmachée und Ton „Traumwelten“ geformt werden und in kleinen Modellen inszeniert werden.

Der Informationsabend zum Wahlunterricht des kommenden Schuljahres findet am ........... in Frankfurt im FORUM
statt und wir hoffen, dass wir die Jugendlichen und ihre Eltern begeistern und auch im kommenden Jahr mit einigen Kursen starten können.