SUCHE
Willkommen auf der Website der Anna-Schmidt-Schule in Frankfurt.
Unsere Homepage verwendet neueste Webtechnologien und ist damit leider nicht mehr vollständig mit dem Internet Explorer kompatibel. Es kann zu Darstellungsproblemem kommen.
Wir ermutigen Sie, sich diese Website in Microsoft Edge, Google Chrome oder einer aktuellen Version des firefox Browsers anzusehen. Gerne können Sie anna-schmidt-schule.de auch mit ihrem Smartphone oder Tablet aufrufen.
Speiseplan

Speisepläne zum Download

Hier können Sie die aktuellen Speisepläne der Anna-Schmidt-Schule im praktischen PDF-Format herunterladen und auf Wunsch im Anschluss ausdrucken.

Aktueller Speiseplan

Seit dem 13.12.2014 fordert der Gesetzgeber die Umsetzung der Vorgaben aus der Lebensmittelinformationsverordnung VO EU 1169/2011. Damit erhalten Sie als Verbraucher mehr Transparenz für den Bereich Lebensmittel. Insbesondere Allergikern wird durch die vorgeschriebene Kennzeichnung allergieauslösender Stoffe in Nahrungsmitteln die Auswahl von Speisen erleichtert.

Wir stellen Ihnen ab sofort zusätzlich zu jeden Monatsspeiseplan, auf dem wie bisher die kennzeichnungspflichtigen Zusatzstoffe deklariert sind, den entsprechenden "Allergen-Speiseplan" zur Verfügung. Auf diesem Plan sind die 14 zu deklarierenden Hauptallergene gekennzeichnet, die laut Rohware und Rezeptur in unseren Speisen vorhanden sind (übersichtlich für alle Menükomponeten des betreffenden Monats).

Alle Informationen zum zusätzlichen Angebot in Mensa und Cafeteria erhalten Sie bei unserer Mensaleitung Frau Sabine Ullrich,
Tel. 069 - 95 50 05 - 28 oder EMail s.ullrich@anna-schmidt-schule.de.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass in der Deklaration der Allergene auf dem Speiseplan unbeabsichtigte Spuren allergener Stoffe (verursacht durch sog. Kreuzkontamination) nicht berücksichtigt sind. Eine Kennzeichnung von Spuren durch Kreuzkontamination ist gesetzlich nicht vorgesehen. Selbstverständlich ergreifen wir alle zumutbaren Maßnahmen, um unbeabsichtigte Rückstände allergener Stoffe zu vermeiden. Gleichwohl kann nicht mit absoluter Sicherheit ausgeschlossen werden, dass es im Rahmen des Produktionsvorganges oder der Speisen-ausgabe zu Kreuzkontaminationen kommt.