SUCHE
Willkommen auf der Website der Anna-Schmidt-Schule in Frankfurt.
Unsere Homepage verwendet neueste Webtechnologien und ist damit leider nicht mehr vollständig mit dem Internet Explorer kompatibel. Es kann zu Darstellungsproblemem kommen.
Wir ermutigen Sie, sich diese Website in Microsoft Edge, Google Chrome oder einer aktuellen Version des firefox Browsers anzusehen. Gerne können Sie anna-schmidt-schule.de auch mit ihrem Smartphone oder Tablet aufrufen.
NaWi
Zielgruppe:
JS 5 + 6
Termin:
Mittwoch
Ort:
Raum 404 Gebäude 4
Kosten:
Vorkenntnisse/Voraussetzungen: keine
Betreuer
Herr Flick

Beobachten - forschen - experimentieren - entdecken

Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen.
                       (Albert Einstein)

Warum färben sich die Blätter im Herbst gelbrot?

Warum ist Gras auch im Winter grün?

Frieren Vögel im Winter?

Wie atmen Kaulquappen?

Der Alltag ist voller Naturwissenschaft. In der NaWi-AG geht es gemeinsam auf Spurensuche.

Ziel ist es dabei, die Schüler/innen für die naturwissenschaftlichen Abläufe und Prozesse in

Natur und Technik zu sensibilisieren und ihre Neugier zu wecken. Durch Beobachten, Forschen,

Experimentieren, Sammeln und Untersuchen werden die Schüler/innen an die naturwissenschaftlichen

Phänomene unseres Alltags herangeführt.

Inhaltlich werden u.a. folgende Themen bearbeitet:

- Vogelkundliche Übungen (Beobachtungen, Vogelstimmen, Bau von Nistkästen)

- Insektenbiologische Untersuchungen (Bau von Bruthilfen, Insektenhotel, Bau eines Insekten-

Fangapparates)

- Spurensuche im Tierreich (Trittsiegel und Fährten)

- Zoologische und botanische Bestimmungsübungen zur Verbesserung der Arten- und

Formenkenntnis (u.a. jahreszeitliche Wanderungen zum Kennenlernen einheimischer Tiere

und Pflanzen)

- Gewässerbiologische Untersuchungen

- Kennenlernen von Kräutern und Gewürzen

- Kulinarische Entdeckungen in der Natur und deren Umsetzung im Unterricht (z.B. Holunderpfannkuchen)

- Einfache Kartierungsmaßnahmen

- …

Ergänzt wird die naturwissenschaftliche Entdeckungsreise durch erlebnispädagogische, naturbezogene

Spielformen zur Förderung der kooperativen und umweltpädagogischen Kompetenzen und auch hand-

werklichen Übungen wie den Bau des Drachens.