SUCHE
Willkommen auf der Website der Anna-Schmidt-Schule in Frankfurt.
Unsere Homepage verwendet neueste Webtechnologien und ist damit leider nicht mehr vollständig mit dem Internet Explorer kompatibel. Es kann zu Darstellungsproblemem kommen.
Wir ermutigen Sie, sich diese Website in Microsoft Edge, Google Chrome oder einer aktuellen Version des firefox Browsers anzusehen. Gerne können Sie anna-schmidt-schule.de auch mit ihrem Smartphone oder Tablet aufrufen.
Klasse, wechsle dich!
Zum Start des Wechselunterrichts

Start des Wechselunterrichts

Mit dem 22. Februar ging der Unterricht an der Anna-Schmidt-Schule für die Klassen 5 und 6 sowie für die Klassen 1 bis 4 der Montessori-Grundschule und

Regelgrundschule in das Wechselmodell über — und so durfte endlich wieder zumindest ein Teil der Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht begrüßt werden!

Besonders die Schülerinnen und Schüler freuten sich über das Wiedersehen und die persönliche Begegnung.

Was Schule ausmacht, sind die sozialen Begegnungen, Spiele auf dem Schulhof und das gemeinsame Lehren und Lernen.

Und so freuten sich auch die Lehrkräfte darauf, das Lachen von Schülerinnen und Schülern im Schulgebäude wieder zu hören.

Damit dieses vielversprechende Unterrichtsmodell reibungslose starten konnte, hatte die Anna-Schmidt-Schule ihr Hygienekonzept  und -maßnahmen zum Schutz aller

erneut angepasst und erhöht. Das Zusammenspiel von genügend gewährleisteten Abstand zwischen den Schülerinnen und Schülern, sowie dem Einsatz von

hochleistungsfähigen Raumluftfiltern, die den Lüftungsrhythmus zusätzlich unterstützen, kann so den Infektionsschutz weitgehend sichergestellt werden.

Die Klassen wurden in A- und B-Gruppen aufgeteilt, welche im wöchentlichen Rhythmus wechseln und so jeweils eine Hälfte der Klasse von zu Hause und die andere

Hälfte vom Klassenzimmer aus am Unterricht teilnimmt.

In diesem Sinne wechseln lediglich die Lernorte, während die Lerninhalte und -materialien für die gesamte Klasse die gleichen sind. Die Lehrkraft schaltet alle

Schülerinnen und Schüler zu Hause dem Unterricht vor Ort live zu und ermöglicht so ein simultanes gemeinsames Lernen. Das Vergleichen und Verbessern von

Arbeitsaufträgen ist ebenfalls durch verschiedene Online-Funktionen wie der Bildschirmsynchronisation oder im virtuellen Aufgabenbereich möglich, in dem die Kinder

ihre Hausaufgaben hochladen können.

Die körperliche Bewegung soll ebenfalls nicht zu kurz kommen, und so wurden auch für den Sportunterricht kreative Konzepte erarbeitet. Die Schülerinnen und

Schüler können durch die Erweiterung der Videokonferenz mittels spezieller Raummikrophone außerdem auch audiovisuell miteinander zwischen Homeschooling und

Klassenzimmer in Austausch treten. Neben der Erhöhung bestehender Hygienemaßnahmen kommt jedoch auch das leibliche Wohl nicht zu kurz, denn alle Kinder in der

Schule werden mit einem warmen Mittagessen versorgt.