„Flotter Wal 2024“

Gymnasien, MINT
Der MINT-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der MINT-Schulen im Rhein-Main-Gebiet

Über mehrere Wochen haben sich Schülerinnen und Schüler aus NaWi Kursen in der Stadtschule sowie aus Nieder-Erlenbach an der diesjährigen Aufgabe der MINT-EC-Schulen Rhein-Main probiert. Und diese Aufgabe hatte es in sich. Der Bau eines Wal-Modells, welches zwischen einer und drei Minuten unter Wasser taucht und dann ohne weitere Einwirkung wieder nach oben kommt.

Nicht alle Gruppen haben es geschafft, eine Lösung zu finden, aber diejenigen, denen es gelungen ist, konnten am 23. April am Schulentscheid teilnehmen. An diesem Tag durfte die Jury eine Vielzahl kreativer Modelle begutachten und so manche Vorführung versetzte sie in begeistertes Staunen.

Von verschiedenartigen Gewichten, die sich lösten, über Eis, welches schmolz, bis hin zu einem Baby-Wal, der geboren wurde, war so einige Idee vertreten. Zuletzt holte sich das Team aus dem 5. Jahrgang den verdienten Sieg. Die Jungs testeten und bearbeiteten eine Vielzahl an Badebomben, ehe die optimale Variante entstanden war, welche raffiniert mit dem Wal sowie einem Gewicht verbunden wurde und nach einigen Minuten aufgelöst war, so dass der Wal nach oben kam.

Wir gratulieren!

Vorheriger Beitrag
Abhaya Student Shelter – ein Kinderheim für Mädchen im Süden Indiens
Nächster Beitrag
Kiba, Erdbeerbowle und Godzilla Sunrise